Unten drei Bilder. Die größte Sägeblattführung wurde an eine Panhans Sägemaschine montiert und funktioniert perfekt!

Tags: ,

Wir freuen uns immer, als eine Kunde von unsere eingebaute Teile, Bilder an uns schickt.
Jetzt presentieren wir Bilder aus Österreich und den vollen Brief von Herr Kneis.
Hier wurden unsere kleinste Sägeblattführungen an eine Record Power BS350 Bandsäge eingebaut.
Leider ging es nicht zu einfach, aber ein guter Heimwerker schafft alles! Wir gratulieren!

„Hallo Herr Hoffmann,

anbei ein paar Fotos.

Ich verwende für die Bandsäge die Einstellung  „Zahngrund ca. in Mitte der Laufräder der Bandsäge“ (Methode by Alex Snodgrass siehe https://www.youtube.com/watch?v=wGbZqWac0jU). Die Bandführung als Ganzes muss damit auch bei anderen Sägeblättern nicht nach vorne oder hinten verschoben werden. (lediglich das Führungslager)

Der Adapter für die untere Sägeblattführung konnte so rel. simpel gehalten werden. Sie ist fix ausgeführt und so positioniert, dass der Zahngrund ein paar Zehntel mm vor den Doppelkugellagern liegt.

Ein Bandstahl mit Bohrungen wird von unten an die Blattführung geschraubt. Dazu werden ein Innengewinde der vorhandenen Befestigungsschrauben des oberes Führungsblocks verwendet, auf der anderen Seite wird die Schraube durch eine Mutter gehalten. Der Bandstahl mit von unten aufgeschraubter Führung ist dann über 2 Stk. M6 Schrauben in das Gehäuse der Bandsäge geschraubt. Dazu wurden Gewinde an passende Pos in Gehäuse geschnitten.

Für den oberen Adapter wurden 2 Stk. 8mm Stahlbleche mit Winkelschleifer in Form gebracht und zu einem 16mm breiten Adapter verschweißt (hatte leider kein 16mm starkes Material).

Eine 10mm Durchgangsbohrung dient zur Aufnahme des 10mm Rundstabes. Die Fixierung erfolgt mittelt Schraube von der Seite. (Rundstab an dieser Pos abgeflacht)

Das Schutzsblech der Bandsäge wurde mit Winkelschleifer so gekürzt, dass das obere Führungslager von der Seite aus einfach eingestellt werden kann.

Die Führung wirkt bei den ersten Probeschnitten sehr stabil.

Die max. Schnitttiefe der Bandsäge ist ebenfalls etwas größer geworden.
lg aus Österreich“

Nochmals vilelen Dank an Herr Kneis, wir wünschen gute Arbeit!

Tags: , ,

info am Dezember 10, 2017

Als Modern sich mit „Alte“ trifft… vol 2.

Unsere grössten Blattführungen auf eine über 100 Jahre alte Sägemaschine!
Danke an Herr Hänsch!

„Hallo Herr Hoffmann,
habe heute ihre Sägebandführung in meine alte Bandsäge Baujahr vor 1900 eingebaut bin sehr zufrieden damit. Sende ihnen mal paar Bilder vom Einbau.“

Tags: , ,

info am Dezember 10, 2017

Diese Sägeblattführungen empfehlen wir für Benutzer, die sehr pünktliche, komplizierte Bogenschnitte machen möchten.

Es sind 5 Aufnahmeawrianten, wir hoffen, dass jeder für sich die Passende findet!
Die Rolle ist innen mit Kugellager für den besten Lauf, in der mitte mit Nut für prezise Blattführung.
Rollendurchmesser: 30 mm
Halter ist aus 4 mm dicker, lasergeschnittener, galvenisierter Stahl.

A B C D E F
26 mm 15 mm 35 mm 34 mm 34 mm 25 mm

 

A B C
50 mm 6 mm 40 mm

 

A B C D E F G
72 mm 6 mm 58 mm 27 mm 33 mm 30 mm 25 mm

 

A B C D
100 mm 20 mm 6 mm 66 mm

 

A B C D E F G
95 mm 22 mm 6 mm 61 mm 70 mm 30 mm 25 mm

 

Preis pro Stück: 25 Eur + 15 Eur Lieferkosten (Zusatz Lieferkosten 2 Eur/weitere Stücke)
Lieferung mit GLS, nur nach EU Länder!
Bezahlung: Vorkasse mit Paypal oder Banküberweisung.

Achtung! Falls Sie mit Banküberweisung bezahlen möchten, bitte den Beitrag unbedingt lesen: http://drillkegel.eu/bankkosten-erhoeht-wichtige-infos-fuer-kunden-mit-bankueberweisung/

Tags: , ,

info am Dezember 3, 2017

Als Modern sich mit „Alte“ trifft…

Unser 4x4x4-er Sägeblattführung an eine Sägemaschine aus DDR Zeiten!

Tags:

Unsere 4x4x4 Blattführungen an  Elektra Beckum BAS 315/4 Sägemaschine:

„Ich habe von Ihnen zwei Sägeblattführung für meine Bandsäge gekauft.
Typ: ELEKTRA BECKUM BAS 315/4
Die Führungen habe ich mittlerweile eingebaut. Es waren einige Anpassungen notwendig. Den Tisch musste  ich z.B. etwa 3cm erhöhen, damit die Neigung noch möglich bleibt.“

Für die Bilder und Infos vielen Dank an Herr Klüber!

Tags: , , ,

info am November 13, 2017

Die Holzspalter Teile wurden von uns im Jahre 2013 gekauft, seitdem funktioniert die Maschine ohne Probleme.

Motor: 5,5 kW 1440 f/p

Die Bilder H1 und H2 sind sozusagen der Versuchsaufbau.  Beim Arbeiten haben sich dann die rechtwinkligen Stahlprofile U-förmig  leicht verformt.  (sagenhaft, was da für Kräfte auftreten). Deshalb haben wir dann quer zu den Stahlwinkeln noch eine weitere Stabilisierungen einschweißen müssen. Ihr “ Kugellager Rohr”  samt Unterbau haben sich bestens bewährt – d.h. keine Verformungen. Das Gestell ist und war  Eigenbau für eine Kreissäge.  Der Schwachpunkt Ihrer Teile ist der Übergang – großes Keilriemenrad zur Welle.  Das beginnt bei den auftretenden Kräften  im laufe der Zeit zu klappern. Ich habe jetzt einen größeren Keil auf der Welle eingesetzt und habe damit erst einmal Ruhe.

Vielen Dank an Herr Ihm für die Bilder und die Bemerkungen auch!
Herr Ihm hat Recht wegen die Aluminium Keilriemenscheiben. Wir selber haben es auch beobachtet.
Seit 2015 haben wir im sortiment nur Keilriemenscheiben aus Stahl mit Taper Buchse. Die sind viel preziser, robuster als die vorigen aus Aluminium und halten die auftretende Kräfte leicht aus.

Tags: , ,

info am Oktober 22, 2017

1,5 kW Motor, made in CCCP, es schafft 1 m lange Hölzer mit 90-er Drillkegel. (Drillkegel bei uns gekauft.)

Unglaublich!

Drillkegel 90 mm

 

 

 

 

 

 

info am September 6, 2017

Vorher:

Nachher:

Tags: